Tobias Hohmann
Qualifikationen

Zertifizierter Hypnosecoach (Akademie für medizinische Hypnose, Göttingen)
ECA zertifizierter Coach (European Coaching Assoziation, Synergos Hamburg)
Zertifizierter Trainer für Autogenes Training und Stressmanagement (AHAB, Berlin)
Staatlich anerkannter Erzieher (EHKS, Neumünster)
20 Jahre Berufserfahrung als Geschäftsführer (MediCar GmbH &Co.KG, Neumünster und Kiel)

Vita

1975 als Sohn einer ambitionierten Erzieherin geboren, bin ich von Anfang an durch einen sozialen und pädagogischen Lebensstil geprägt worden. Nach dem Besuch der Fachschule für Sozialpädagogik und meiner staatlichen Anerkennung als ausgebildeter Erzieher, folgte ich allerdings eher den Fußstapfen meines Vaters und ging in die Wirtschaft. Heute verbinde ich in meinem Leben beide elterlichen Komponenten und Kompetenzen: Seit 1998 als geschäftsführender Gesellschafter eines erfolgreichen mittelständigen Unternehmens und seit 2008 als Berater und Coach im Bereich Stress-Management und Persönlichkeitsentwicklung in eigener Praxis unter der Bezeichnung: Profeel Coaching & Hypnose.

Während meiner schulischen Weiterbildung zum Heilpraktiker beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie, lernte ich über eine Dozentin das Synergos Lehrinstitut kennen. Ich entschied mich gegen die Heilpraktiker-Zulassungsprüfung und absolvierte eine Coachingausbildung unter der Anleitung von Elisabeth Kühne (Synergos) in Hamburg. Diese entdeckte mein natürliches Talent der „Trancestimme“ und ermutigte mich dazu, mit den ersten „Traumreisen“ zu beginnen. Während meiner anschließenden Ausbildung zum Trainer für Autogenes Training stellte ich fest, dass diese Technik mich schon seit meinem 7. Lebensjahr begleitet – dies war mir allerdings vorher nicht bewusst gewesen. Außerdem lernte ich, dass AT aus den Techniken der Hypnose entwickelt wurde.

Mein Interesse an weiteren Informationen war geweckt. An der renommierten Akademie für medizinische Hypnose in Göttingen absolvierte ich einige Zeit später die Grundausbildung in der medizinischen Hypnose unter der Anleitung von Thomas van der Grinten. Noch heute nehme ich dort regelmäßig an Fachausbildungen und Supervisionen teil. Aus Interesse und zu Zwecken der persönlichen Weiterentwicklung besuche ich auch andere Hypnoseschulen und nehme  an den Jahrestagungen der Milton Erickson Gesellschaft teil.

Seither verbinde ich mein Coaching mit Techniken aus der Hypnose oder nutze meine Coachingerfahrungen auch in der Hypnose. Mir ist aufgefallen, dass es den Menschen im klassischen Coaching häufig schwer fällt, Veränderungen auf der rationalen Ebene zuzulassen. Hypnose und Coaching sind für mich daher die idealen Werkzeuge, um tiefgreifende Veränderungsprozesse bei meinen zahlreichen Klienten erfolgreich begleiten zu können.